Erfahrungsbericht von Herrn Batsch

02-04-2010

Interessiert las ich in der Deister-Leine-Zeitung einen Bericht über die Tagespflege Marienstift und zeigte den Artikel und die Fotos meiner Frau. Prompt kam die Antwort meiner Frau: „Das wäre doch was für mich, nicht wahr? Wenn es mir wieder gut geht und ich aus dem Bett komme, möchte ich auf jeden Fall die Tagespflege besuchen!“
 
Meine Frau ist seit einigen Jahren schwer krank, sie hat die Polyneuropathie - eine heimtückische Erkrankung, bei der mehrere Nerven im peripheren Nervensystem betroffen sind. Aufgrund dieser Erkrankung ist meine Frau pflegebedürftig und hat die Pflegestufe III.
 
Neugierig fragten meine Frau und ich die Schwestern von der Diakonie Sozialstation in Barsinghausen, was in der Tagespflege alles unternommen wird und es die Möglichkeit für meine Frau gibt, sich dort auch auszuruhen. Denn das ist für meine Frau mit ihrer Erkrankung wichtig. Hier bekam ich auch die Telefonnummer der Tagespflege und rief an, um einen Termin zu vereinbaren.
 
In dem Gespräch erfuhr ich, dass die Pflegekasse bei der Pflegestufe III zusätzlich zu der ambulanten Pflege 755 Euro für die Tagespflege bezahlt. Für uns würde es heißen, dass meine Frau dreimal wöchentlich die Tagespflege Marienstift besuchen kann und kann trotzdem weiterhin von der Diakonie Sozialstation gepflegt werden. Außerdem würde das „Essensgeld“ über die Leistungen nach §45 SGB XI bezahl werden.
 
Am 23.03.10 verbrachte meine Frau den Probetag in der Tagespflege - ein aufregendes und spannendes Erlebnis für uns beide. Seitdem wird meine Frau 3-mal in der Woche morgens mit dem Taxi abgeholt und am späten Nachmittag wieder nach Hause gebracht. Es gefällt ihr ausgezeichnet! In der Tagespflege gibt es Ballspiele, es wird gesungen, getanzt und viel gelacht. Das Essen ist sehr abgestimmt.
 
Durch diese drei Tage werde ich durch die Tagespflege entlastet - ich tanke Kraft, tue etwas für mich und freue mich, wenn meine Frau wieder nach Hause kommt. Die Kosten für diese drei Tage werden in voller Höhe von der Pflegekasse übernommen. Ich bin froh, dass ich diesen Schritt gemacht habe.
 

Es grüßt das ganze Team der Tagespflege Marienstift ganz herzlich, Ihre Familie Batsch.

Zurück